Du hast Hornzipfel am Penis und willst sie entfernen?

Auf dieser Seite geht es darum, was Hornzipfel sind und wie Du sie entfernen kannst.

Was sind Hornzipfel?

Hornzipfel an der EichelHornzipfel (fachliche Bezeichnung: Hirsuties papillaris penis) sind kleine pickel- oder warzenähnliche Ausbuchtungen am Rand der Eichel am Penis eines Mannes. Sie können weißlich, rötlich oder auch hautfarben sein und treten rund um den Eichelansatz auf – teils vereinzelt, teils in großer Zahl. In Deutschland sind nach Schätzungen zwischen 10 und 20% aller Männer betroffen – manche stärker, manche weniger stark. Sie bilden sich meist in der Pubertät.

Obwohl so viele Männer Hornzipfel haben, ist die Bezeichnung relativ unbekannt. Manche halten sie auch für Warzen oder eine sexuell übertragbare Erkrankung – das ist jedoch nicht korrekt.

Sind Hornzipfel eine Krankheit bzw. gefährlich?

Das Entstehen von Hornzipfeln ist genetisch bedingt. Sie sind gutartig und nicht gefährlich und werden auch nicht als Krankheit bezeichnet, sondern als sogenannter Atavismus. Das sind heute immer noch auftretende anatomische Merkmale, die bei stammesgeschichtlichen Vorfahren eine Funktion hatten, heutzutage jedoch nicht mehr.

Wenn Du denkst, dass Du Hornzipfel hast, solltest Du einem Arzt (z.B. zu einem Hautarzt oder zu einem Urologen) gehen. Viele Männer scheuen sich vor einem solchen Arztbesuch, weil ihnen das Thema peinlich ist und sie vielleicht auch (oft irrational) Angst vor einer unangenehmen Untersuchung und/oder Diagnose haben. Das ist jedoch nicht nötig. Für einen Arzt gehört es zu seinem beruflichen Alltag, mit solchen medizinischen Themen konfrontiert zu werden, weshalb es einem überhaupt nicht unangenehm zu sein braucht.

Was ist für viele Männer das Problem bei Hornzipfeln?

Es gibt keine unmittelbar medizinischen Gründe, Hornzipfel zu entfernen.
Viele Männer empfinden Hornzipfel jedoch als störend und möchten sie loswerden, v.a. weil…

  • sie selber oder Sexualpartner(innen) die Zipfel als unästhetisch empfinden
  • sie Bedenken haben, dass neue Sexualpartner(innen) die Hornzipfel als Geschlechtskrankheit betrachten könnten
  • ihnen die Hornzipfel gegenüber der Sexualpartnerin (oder dem Sexualpartner) peinlich sind
  • sie die Hornzipfel aufgrund der genannten Punkte als psychisch belastend empfinden

Es kommt immer auf die Situation und den Schweregrad an, doch häufig ist es sinnvoll, mit dem / der Partner(in) einfach das Gespräch zu suchen, und sich gegebenenfalls dann auch dazu zu entscheiden, die Hornzipfel nicht zu entfernen. Teilweise ist es so, dass man vorher denkt, dass die Zipfel der Partnerin sehr auffallen oder sie sogar stören – und nach einem solchen Gespräch fällt einem dann ein Stein vom Herzen, weil die Partnerin die vermeintlich so auffälligen Zipfelchen gar nicht wirklich bemerkt hat.

Wie kann man Hornzipfel entfernen?

Möglichkeit 1: Hornzipfel chirurgisch entfernen lassen

Hornzipfel können chirurgisch entfernt werden, zum Beispiel durch Lasern oder Vereisen. Hierbei gibt es die Gefahr der Narbenbildung, die man nicht unterschätzen sollte. Die Behandlung wird durch einen Hautarzt oder durch einen plastischen Chirurgen vorgenommen; die Behandlungskosten werden in aller Regel nicht von der Krankenkasse getragen.

Möglichkeit 2: Hornzipfel mit Hilfe von Salicylsäure oder Teebaumöl entfernen

Hornzipfel BehandlungManche sagen, dass Du Hornzipfel auch loswerden kannst, indem Du sie mit herkömmlichen Warzenmitteln wie Salicylsäure selber behandelst – oder mit Teebaumöl. Vorsicht – hier kann es zu Reizungen kommen!

Wenn Du diese Methoden anwenden willst (oder allgemein die Hornzipfel selber entfernen willst), solltest Du nicht anfangen herumzuexperimentieren sondern Dich erst einmal informieren! Grundsätzlich ist es sinnvoll, auch in diesen Fällen einen Arzt aufzusuchen.

Mehr über Hornzipfel erfährst Du auch auf Wikipedia.de.

Möglichkeit 3: Eine „alternative“ Methode

Einen Blick wert ist auch diese Seite*.

Die dort vorgestellte Methode wird als einfachster und schnellster Weg beschrieben, wenn Du Deine Hornzipfel selber entfernen willst. Zudem soll die Methode in der Regel ein dauerhaftes Verschwinden bewirken sowie ohne Schmerzen und dazu sehr günstig anzuwenden sein.

Cool ist auch, dass es eine 60-tägige Geld-zurück-Garantie gibt. Und da der Verkauf über die große Plattform Digistore abgewickelt wird, kann man dem aus meiner Sicht auch vertrauen.


Einen Arztbesuch empfehle ich Dir wie gesagt unabhängig von der Methode, die Du wählst, um Deine Hornzipfel zu loszuwerden… Ich wünsche Dir alles Gute und viel Erfolg beim Entfernen der Hornzipfel! 🙂